Suche
Suche

Unser Ansatz: Menschliche Medizin

»Was nützte mir der ganzen Erde Geld?
Kein kranker Mensch genießt die Welt.«

Johann Wolfgang von Goethe

 

Menschliche Medizin ist unser Ansatz. Das bedeutet, wir betrachten den Menschen als ganzes Individuum, berücksichtigen seinen Körper, seinen Geist und seine Bedürfnisse. Wir legen Wert auf gute Patienten-Arzt-Gespräche, eine umfassende Perspektive und dem Stand der Forschung entsprechendes medizinisches Know-how. Unsere Basis ist die Schulmedizin, doch auch anerkannte alternative Heilmethoden haben wir stets im Blick.

Der Patient im Mittelpunkt

Unsere Patienten werden so ganzheitlich und mit größter Sorgfalt medizinisch betreut. Die erste Wahl ist dabei für Dr. med. Felizitas Leitner immer eine schonende und sanfte Medizin.

Im Mittelpunkt steht bei uns stets der Patient. Das bedeutet auch, dass seine Wünsche wesentlicher Bestandteil der Entscheidungsfindung sind – natürlich stets vor dem Hintergrund der Diagnose des medizinisch Sinnvollen.

Medizinische Kompetenz als Basis

Um unseren Patienten auch wirklich die bestmögliche Betreuung und Behandlung anbieten zu können, wird bei uns medizinische Kompetenz großgeschrieben. Das bedeutet für uns, dass nicht nur Dr. Felizitas Leitner, u. a. Lehrbeauftragte der TU München, stets auf dem aktuellen Stand der Forschung ist und ohne Scheuklappen an medizinischem Fortschritt interessiert, sondern auch das komplette Praxisteam sich beständig fortbildet.

Über 30 Jahre Erfahrung

Neben dem aktuellen Fachwissen ist die umfangreiche Erfahrung von Dr. med. Felizitas Leitner ein wichtiger Ausgangspunkt unserer Praxisarbeit: Mehr als 30 Jahre Erfahrung in Diagnostik und Therapie, davon über 25 Jahre in eigener Praxis kann die Allgemeinmedizinerin inzwischen vorweisen.

Schulmedizin, aber auch alternative Verfahren

In all den Jahren stand dabei stets die moderne Schulmedizin im Mittelpunkt, doch auch alternative Verfahren wurden berücksichtigt und – wo es sinnvoll und erwünscht war – auch einmal ungewöhnliche Wege eingeschlagen, etwa jener der Poesietherapie, zu dem sie auch das Buch »Die Venus streikt. Gesund durch die Kraft der Poesie« verfasste (6., überarb. Aufl., Daedalus Verlag, Münster 2009, 152 Seiten, ISBN 978-3-89126-149-1, Euro 16,80).

Verstandensein als Anliegen

Unerlässlich ist für uns, das Verstandensein. Das bedeutet, dass wir nicht nur Sie verstehen möchten, sondern auch von Ihnen verstanden werden wollen. Denn die gelungene Kommunikation zwischen Arzt und Patient zeigt die besten Wege für Behandlung und Therapie auf – und sorgt dafür, dass Sie sich bei uns auch wirklich gut aufgehoben fühlen.

Zentrale Anlaufstelle und Koordination

Als klassische Hausarztpraxis sehen wir uns als zentrale Anlaufstelle für unsere Patienten. Und damit in einer besonderen Verantwortung, die wir auch gerne übernehmen: Bei Bedarf koordinieren wir in enger Abstimmung mit Spezialisten die Behandlung, vermitteln dafür u. a. nach Auswertung sämtlicher Einzelbefunde das diagnostische Gesamtbild an die Patienten sowie auf Wunsch an Angehörige und Kollegen aus der Ärzteschaft. Wir sind Ihr Ansprechpartner – auch wenn Spezialisten anderer medizinischer Disziplinen einbezogen werden. So dass Sie sicher sein können: Auch in diesem Fall bleiben Sie als Mensch im Mittelpunkt – und das ohne Ihre Geschichte wieder und wieder erzählen zu müssen.